Latest News


 

ISO 80001-1

Risikomanagement in medizinischen IT-Netzwerken, ein neuer und somit anerkannter "Stand der Technik" zur Einbindung und Vernetzung von medizintechnischen Geräten per IT-Netzwerk im Gesundheitsbetrieb!

... weiter>


Risikomanagement as a Service

Im unternehmerischen Alltag ist jeder Geschäftsführer, Vorstand und Eigentümer gefordert sein Geschäft neben der Orientierung auf Geschäftsziele auch auf die Tragfähigkeit der damit verbundenen Risiken auszurichten. Um Sie in Ihrem Unternehmen bei der Bewältigung dieser Aufgabe bestmöglich unterstützen zu können, begleiten wir Sie bei der Implementierung oder Verbesserung Ihres Risikomanagement-Prozesses als Coach oder stellen einen Risiko-Manager auf Zeit.

 ... weiter>


ISO 80001-1: Risikomanagement in medizinischen IT-Netzwerken

ISO 80001-1: Risikomanagement in medizinischen IT-Netzwerken, ein neuer und somit anerkannter "Stand der Technik" zur Einbindung und Vernetzung von medizintechnischen Geräten mit dem IT-Netzwerk im Gesundheitsbetrieb!

Am 24.09.2010 wurde bei der Abstimmung von den Mitgliedsländern der ISO und IEC der Entwurf zum ISO-IEC 80001-1 mit großer Mehrheit angenommen. Die ISO-IEC 80001-1 stellt den neuen Standard für Risikomanagement in medizinischen IT-Netzwerken dar und gilt somit als anerkannter "Stand der Technik", der einer Einbindung und Vernetzung von medizintechnischen Geräten im Gesundheitsbetrieb grundsätzlich zugrunde zu legen ist.

Die ISO-IEC 80001-1 ist kein Gesetz, dennoch kann sie „defacto“ als rechtsverbindlich angesehen werden. Der „Stand der Technik“ liefert dem allgemeinen Handeln jene Referenz, die einen sorgfältigen von einem fahrlässigen Umgang abgrenzt und sowohl in der österreichischen, als auch europäischen und internationalen Rechtsprechung eine wesentliche Grundlage für den Richterspruch darstellt.

Wenn man sich jedoch vor Augen führt, welche IT-Durchdringung heutzutage in Krankenhäusern und Gesundheitsbetrieben bereits „Stand der Technik“ ist, erkennt man sehr rasch, dass damit auf Verantwortliche in Krankenhäusern, Reha Kliniken, Gesundheitszentren etc. eine große Herausforderung wartet.

Die Anforderungen aus der ISO-IEC 80001-1 und dem noch folgenden 2. Teil der Norm sind notwendig, wichtig und die Grundlage um bislang getrennte Netzwerke zusammenführen zu können. Damit sind Rahmenbedingungen und Vorgaben geschaffen, um die bereits teilweise zusammengeführten Netzwerke, und somit die Einbindung medizintechnischer Geräte in das IT-Netzwerk eines Hauses, aus der Gefahr einer Fahrlässigkeit herausholen zu können.

Die Einbindung von Lichtruf, Laborgeräten, Kühlschränken oder auch bildgebender Systemen sind mittlerweile ein MUSS, um Prozesse im Gesundheitsbetrieb verbessern zu können. Besonders in Zeiten von Reformen im Gesundheitsbereich werden diese Einsparungen dringend benötigt.

ZTI-Dr. Stallinger hilft Ihnen ihre IT-Netzwerke "ISO-IEC 80001 Ready" zu machen und bestätigt Ihnen dies Kraft seiner Urkundsfähigkeit als Ziviltechniker!

Sprechen Sie uns an! Der Weg ist herausfordernd, der Nutzen für Ihren Betrieb steht jedoch ausser Zweifel!